Das Retro-Thema in den 1990ern haben wirklich alle verkackt. Machen wir uns nichts vor: Chrysler PT-Cruiser, VW new Beetle. Das war doch nix. Drauf hatten es die Japaner. Dort wütete die Retro-Welle allerdings schon einige Jahre. Nissan hatte bereits 1987 mit dem Nissan Be-1 ein veritables Retrodesign am Start, das auch taugte. Mit der “Pike Factory” gab es bei Nissan eine Abteilung , die sich fast ausschließlich mit solchen Projekten beschäftige. Neben dem Nissan Pao, der sehr eigenständig das 60er Jahr-Design diverser Kleinwagen zitierte, kam 1991 der Nissan Figaro. Auf der unzerstörbaren March/Micra-Plattform widmete man sich allem, was man – wieder – in den 1950er und 1960er so auf die Strasse brachte. Und Nissan hatte ein absolutes Händchen dafür. Der kleine Zweisitzer kam mit halben offenem Dach, Klima und Automatik. Nur 20.000 Stück und ruckzuck ausverkauft. Inzwischen gilt der Figaro als japanisches Kulturgut und darf nicht mehr exportiert werden. Angeboten wurde der Figaro ohnehin nur als Rechtslenker auf dem japanischen Markt. Bis zum Exportstopp gelangten aber genug Exemplare nach Europa – und sonst wo hin (Duncan Imports in den USA hortet bis heute eine Unzahl davon http://www.duncanimports.com). Dieser stand unscheinbar geparkt in Hamburg. Glückwunsch!

 

Benni Serious

Benni Serious

It's all about classic cars, vinyl and punkrock. MG Midget and Mazda 626 Coupé owner - serious BMC/British Leyland-nut.

Leave a Reply